Kein Mensch und kein Problem ist mächtiger als die Liebe.
 
  Die Mediation eignet sich grundsätzlich für jegliche Konfliktarten zwischen Menschen.
  Meine Fachgebiete

Paar- und Familienmediation
z.B. Ehekonflikt, Kind-Elternkonflikt
Trennung und Scheidung

z.B. Verfassen der Konvention
Nachbarschaft- und Mieterstreitigkeiten
z.B. Stadtteilkonflikt
Schulmediation
z.B. SchülerIn-LehrerInkonflikt, LehrerIn-Schulbehördenkonflikt
Wirtschaftsmediation
z.B. Mobbing, Struktur- u Organisationskonflikt, Arbeitskämpfen.

 

Konflikte sind kein Geschäft mit Watte. Als externer Dritter kann ich den Teilnehmern helfen, ihre schiefe Beziehungsebene wieder gerade zu richten. Dabei bin ich den Teilnehmern gegenüber nicht entscheidungsbefugt.
Als Mediator verstehe ich mich als "Katalysator". Ich bin sozusagen der Reinigungsfilter, an den sich die Teilnehmer wenden, ohne dass sie sich nach zwei oder drei Sätzen im alten Ping-Pong-Spiel gegenseitiger Vorwürfe verfangen. Wendet sich jeder nur an den Mediator, bleibt die Luft rein, weil die Meinungen und Argumente den anderen nicht direkt wie ein Pfeil treffen. Gelingen kann die Beziehung dann, wenn die Kommunikation wieder gelingt.

Zeitrahmen einer Mediation
Erfahrungsgemäss dauert eine Familien- oder Nachbarschafts- mediation ca. 5 Sitzungen à höchstens 3 Stunden pro Sitzung innerhalb von 3 bis 5 Wochen. Die Mediation kann von jeder Partei ohne Angabe von Gründen jederzeit abgebrochen werden. Andere Problembereiche z.B. Wirtschaftsmediation können jedoch einen grösseren Zeitrahmen einnehmen.

Mein Stundensatz
Grundsätzlich ist der erste Informationstermin kostenfrei. Die weiteren Sitzungen werden nach einem Stundensatz abgerechnet, dessen Höhe je nach Problembereich frei vereinbart wird. In Einzelfällen kann nach Gegenseitiger Absprache die Zuziehung von Fachleuten (Rechtsanwälte, Notare, Steuerberater, Gutachter etc.) nötig sein, deren Honorar – unabhängig von der Mediation – mit diesen Fachleuten selbst vereinbart wird.